Neue Prüfungsfragen für den Sportbootführerschein-Binnen und See ab 1. Mai 2012

Wie ich vor einiger Zeit geschrieben habe, gelten ab 1. Mai 2012 neue Fragenkataloge für die Theorieprüfung, sowohl für den Sportbootführerschein-Binnen als auch für den Sportbootführerschein-See. Und obwohl die Fragenkataloge schon am 15. November diesen Jahres veröffentlicht werden sollten, hat es doch etwas länger gedauert.
Aber jetzt sind die Fragenkataloge für die Theorieprüfung veröffentlich und hier sind die Links:

Viel Erfolg beim Lernen!

Kommentare sind für diesen Artikel geschlossen.

Bootsschein Theorieprüfung: Umstellung auf Multiple-Choice ab 1. Mai 2012

Wie ich der Seite des Deutschen Motoryachtverbandes e.V. entnehmen konnte, wird der Fragenkatalog für die theoretische Prüfung für den Bootsschein ab 1. Mai nächsten Jahres auf das Multiple-Choice-Verfahren umgestellt. Der DMYV hat auch die Presseerklärung des Bundesministeriums für Verkehr, Bauen und Stadtentwicklung veröffentlicht, aus der Genaueres hervorgeht.

Multiple-Choice-Fragen im der Theorieprüfung zum Bootsschein

Das Bundesministerium hat beschlossen, dass mehr Praxiswissen abgefragt werden soll und der Anteil des Theoriewissens in der Prüfung wird erheblich gekürzt. Auch sollen die Prüfungsfragen für den Sportbootführerschein-See und die für den Sportbootführerschein-Binnen besser aufeinander abgestimmt worden sein. Der Vorteil soll für den Prüfling darin liegen, dass man vom Abfragen der Basisfragen bei der Prüfung für den SBf-Binnen befreit wird, wenn man den SBf-See bereits erworben hat und umgekehrt.

Der Vorteil für die Prüfer liegt in der einfachen Auswertung mittels Lösungsschablonen.
Der Fragenkatalog wird am 15. November 2011 veröffentlicht.

Folgen der Umstellung

Das wird wohl bedeuten, dass eine neue Welle Lehrbücher für den Erwerb der Sportbootführerscheine auf den Markt kommen muss und die Verlage haben dafür vom 15. November bis 30. April 2012 Zeit. Ich weiß nicht, wie lange so etwas dauert, aber das klingt für mich stressig. Wenn man noch bedenkt, dass vorher die Buchmesse in Leipzig (nämlich schon im März) ist, könnte das so richtig eng werden. Allerdings weiß ich nicht, ob solche Bücher auf der Messe in Leipzig gezeigt werden; als ich da war, habe ich nicht auf Sachbücher geachtet.

Vor- und Nachteile des Multiple-Choice-Verfahrens

Persönlich stehe ich Multiple-Choice-Verfahren skeptisch gegenüber. Man wird doch sicher eher noch verwirrt durch Antworten, die der richtigen nahe kommen. Man nennt die falschen Antworten zu Recht Distraktoren, wie ich gerade nachlese. Andererseits hängt es auch von einem selbst ab, wie man lernt. Man kann selbstverständlich den Fragekatalog auswendig lernen und sich so Faktenwissen aneignen. Zusammenhänge versteht man dabei womöglich nicht. Die andere Strategie, die ich vermutlich mit dann veralteten Lehrbüchern verfolgen werde, ist das Lernen der Zusammenhänge, mit denen man dann auch die Fragen beantworten kann. Oder besser eine Kombination aus beidem.

Links

DMYV Presseerklärung Die Presseerklärung des Bundesministeriums für Verkehr, Bauen und Stadtentwicklung im Wortlaut

Schreibe einen Kommentar